Einkaufswagen
Checkout Secure

Die Grundgesetze der intuitiven Ernährung

Schluss mit dem Diät-Wahnsinn

Die intuitive Ernährung ist eine Philosophie, mit der du zum Experten für deinen eigenen Körper wirst und lernst, dass du die einzig geeignete Person bist, die Entscheidungen zu deiner Ernährung treffen sollte. Prinzipiell ist die intuitive Ernährung das Gegenteil einer traditionellen Diät, auch wenn du damit Kilos verlieren und dein Wohlfühlgewicht erreichen kannst, schließlich gibt es hierbei keine Regeln zu vermeidenden Lebensmitteln oder Essenzeiten.

 

 

Lerne, dich intuitiv zu ernähren, indem du dich an die folgenden zehn Grundsätze hältst.

    Verbanne die Diät-Mentalität aus deinem Denken

      Trenne dich von allen Diät-Plänen, Diät-Ratgebern oder sonstigem Diät-Infomaterial. Wirf diese Dinge nicht nur weg und/oder lösche Sie vom Smartphone, Tablet, Rechner etc., sondern verbanne sie auch aus deinem Denken. Mit nur der kleinsten Hoffnung, dass eine bestimmte Diät etwas bringen könnte, bist du nicht frei für die intuitive Ernährung.

        Nimm auf deinen Hunger Rücksicht

          Halte deinen Körper durch gutes Essen immer mit Energie versorgt. Iss, wenn du Hunger verspürst. Wenn du dieses Hungergefühl ignorierst, läufst du immer Gefahr, dass du bei der nächsten Mahlzeit mehr isst, als du eigentlich brauchst. Exzessivem Hunger ist deine Absicht, dich bewusst und angemessen zu ernähren, völlig egal.

            Schließe Frieden mit Nahrungsmitteln

              Sogenannte "verbotene" Nahrungsmittel sollte es nicht mehr geben. Erteile dir selbst die bedingungslose Erlaubnis zu essen und sage dir nicht mehr, dass diese oder jene Sache tabu ist. Damit könntest du ein großes innerliches Verlangen danach auslösen, das im Fall des Nachgebens zu einem übermäßigen Genuss der "verbotenen" Sache führen kann.

                Kündige der Essenspolizei

                  Die Essenspolizei ist deine innere Stimme. Sie ist tief in deiner Psyche stationiert. Sie lobt dich, wenn du dich kalorienarm ernährst, und sie stellt dir knallhart einen Strafzettel aus, wenn du zu einem Stück Schokotorte nicht nein gesagt hast. Die Regeln, auf deren Einhaltung sie achtet, wurden von unserer Gesellschaft festgelegt. Das sind Meinungen von außen, die Individualität bzw. individuelle Bedürfnisse in keiner Weise berücksichtigen.

                    Entdecke deinen Zufriedenheitsfaktor

                      Eines der grundsätzlichsten Geschenke des Lebens übersehen wir vor lauter Diäten, Vorschriften und Meinungsäußerung zum Thema essen völlig: Das Vergnügen und die Befriedigung, die man beim Essen verspüren kann. Iss das Essen, das du möchtest in einer Umgebung, in der du dich wohlfühlst, und du wirst keine Probleme haben, mit dem Essen aufzuhören, wenn du tatsächlich "genug" hast.

                        Entwickele ein Gespür für dein Völlegefühl

                          Schaufel das Essen, das du möchtest, nicht in dich rein, sondern nimm es bewusst zu dir. Nimm dir Zeit und konzentriere dich auf das Essen. Sieh nebenbei nicht fern und nutze auch dein Smartphone nicht zur gleichen Zeit. Mach zwischendurch auch eine kleine Pause und überlege, wie dir dieses Essen schmeckt und wie viel du davon noch brauchst. Du wirst aufhören zu essen, wenn du auf angenehme Weise gesättigt bist.

                            Verstehe, dass Essen keine Probleme löst

                              Mache dir bewusst, dass das Verbot bestimmter Nahrungsmittel immer zu einem Kontrollverlust führen kann, der sich wie emotionales Essen anfühlt. Aufregung und Langeweile, Einsamkeit und Ärger – all das sind Trigger, die in emotionalem Essen resultieren können. Mach dir bewusst, dass kein Essen der Welt diese Gefühle stoppen und kein Problem lösen kann.

                                Respektiere deinen Körper

                                  Du hast Schuhgröße 38? Dann wirst du dich ganz sicher nicht in Größe 36 zwängen oder in einer Größe 40 herumstolpern. Respektiere deine Körpergröße, deinen Umfang, deine Figur und passe deine Essgewohnheiten daran an. Damit bekommst du auch ein besseres Gefühl für dich.

                                    Sorge für Bewegung

                                      Es gibt einen Unterschied zwischen dem, was dein Körper unter Bewegung versteht und dem, was die Gesellschaft unter Bewegung versteht. Exzessives Training mit dem Ziel des Kalorienverlustes ist nichts, was dein Körper braucht. Er möchte sich einfach nur regelmäßig bewegen, um sich gut zu fühlen und um Energie zu tanken.

                                        Achte auf deine Gesundheit

                                          Entscheide dich für Essen, mit dem du Achtsamkeit gegenüber deiner Gesundheit zeigst und dass dir ein gutes Gefühl gibt. Wegen eines bestimmten Snacks oder einer bestimmten Mahlzeit wirst du nicht krank werden oder ein Nährstoffdefizit entwickeln. Die Beständigkeit der ausgewogenen Ernährung spielt eine Rolle, und so geht es bei der intuitiven Ernährung um den Fortschritt, nicht um Perfektion.

                                          Unterstützung von der 90.10.-ZERO POINT ENERGY

                                          Die Umstellung der Ernährung hin zu intuitiver Ernährung kann nicht von heute auf morgen erfolgen. Das Bewusstsein, insbesondere auch das Unterbewusstsein, lässt sich so schnell nicht umpolen. Quantenenergie ist als Bewusstseinsturbo bekannt, deshalb kann dich die Powerkapsel 90.10.-ZERO POINT ENERGY bei der Ernährungsumstellung unterstützen.

                                           


                                          Älterer Post Neuerer Post

                                          Das sagen unsere zufriedenen Kunden

                                          Zum Einkaufswagen hinzugefügt!
                                          Free shipping when you order over XX You Have Qualified for Free Shipping Spend $x to Unlock Free Shipping You Have Achieved Free Shipping Free Shipping For Over $x to You Have Achieved Free Shipping ou Have Qualified for Free Shipping